Sie befinden sich hier:

Klima schützen - Kohle stoppen



4. November 2017

Demonstration zur Weltklimakonferenz

12 Uhr - Bonn Münsterplatz

Gegen Kohle und für eine entschlossene und gerechte Klimapolitik bei uns und weltweit: Kommen Sie am 4. November nach Bonn und demonstrieren Sie mit!

Presseinformation, 30.03.2017: Klimaschutz zuerst! – Rechtspopulismus? Nein danke!

Bündnis Klimaschutz Mittelrhein mischt sich in den Wahlkampf ein und plant zahlreiche Aktionen vor dem Klimagipfel COP23 in Bonn


Das Bündnis Klimaschutz Mittelrhein, ein überparteiliches Netzwerk von bereits 16 Verbänden aus Klima-, Umwelt-  und  Naturschutz  aus dem  Raum  Koblenz-Neuwied-Westerwald,  wird  sich  ab  sofort  in  den Wahlkampf  einmischen.  „Leider  wird  zurzeit  das  Thema  Klimaschutz  von  den  meisten  Parteien totgeschwiegen. Obwohl in Paris eine Begrenzung der Erderwärmung auf möglichst 1,5 Grad verbindlich vereinbart  wurde,  duckt  die  Politik  sich  weg.  Der  CO2-Ausstoß  verharrt  auf  hohem  Niveau.  Das  ist unverantwortlich gegenüber kommenden Generationen und das wollen wir ändern“, so Peter Thelen von den Naturfreunden und der BI gegen das AKW Mülheim-Kärlich.

Zur vollständigen Pressemitteilung (auf der Seite des Bündnis Klimaschutz Mittelrhein)

BUND Pressemitteillung: 30 Jahre nach dem Super-Gau in Tschernobyl: Alle Atomanlagen abschalten - Energiewende voranbringen!

Kann ich meinen Salat essen, oder werde ich davon krank? Gieße ich die Frischmilch besser weg und trinke H-Milch, produziert vor dem radioraktiven Regen? Kann ich jemals wieder Pilze sammeln oder Wildschweinfleisch essen? - Menschen, die die Atomkatastrophe vor 30 Jahren miterlebt haben, sind diese Sorgen sehr präsent. Die Strahlung wirkt bis heute nach, nicht nur rund um die Atomruine, sondern weltweit. Nun ist auch noch vor 5 Jahren Fukushima dazugekommen. Wir ahnen, wie die Menschen dort in Japan leiden, zum Beispiel, wenn ihr Kind nicht draußen spielen darf oder gar an Schilddrüsenkrebs erkrankt. Atomkraft - eine mörderische Technologie!

Der Atomausstieg scheint besiegelt, so hieß es, aber erst wenn das letzte AKW stillgelegt ist, können wir ein wenig aufatmen.Jetzt alle Atomanlagen abschalten, auch und gerade bei uns!


Marco Fieber, September 2008 (CC BY-NC-ND 2.0)

Tschernobyl (Reaktor Vier mit dem Sarkophag)



"Fleischatlas Deutschland Regional 2016" präsentiert Daten und Fakten aus 16 Bundesländern


Im Fleischatlas werden Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel zusammengefasst und die Konsequenzen des Fleischkonsums verdeutlicht.

Hier zu finden!

Nistkästen für unsere heimischen Vögel

- ein Projekt der BUND-Kreisgruppe mit Argenthaler Schülern 

20 Schüler der 3. Klasse der Grundschule in Argenthal bauten am 11. Mai 2015 Nistkästen zum Aufhängen im eigenen Garten. Hiermit soll den Vögeln, vorwiegend den Meisen eine geschützte Brutstätte angeboten werden. Meisen leisten eine wertvolle Arbeit, indem sie sich von Schädlingen, wie Insekten und Raupen ernähren.
Im Werkraum des Bauhofes, den die Gemeinde Argenthal zur Verfügung gestellt hatte, wurde morgens mit großem Eifer und Begeisterung gehämmert und geschraubt. Auch die Mädchen ließen in ihrem handwerklichen Geschick den Jungen nichts nach. Trotzdem die einzelnen Holzteile vorgefertigt waren, galt es diese in der richtigen Reihenfolge und passgenau zusammen zu bauen.
Hans-Dieter Mauer, Josef Gohres und Wolfgang Piroth waren hier mit ihrem handwerklichen Rat für die Kinder eine große Hilfe. Nach 3 Stunden konnten alle Kinder mit Stolz ihre selbst gebauten Nistkästen mit nachhause nehmen.

Auch im nächsten Jahr werden wir dieses Projekt wieder in Schulen anbieten.

Schulprojekt in Argenthal



Foto: W. Piroth

Die neuen Ortsgruppen

Die Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Rhein-Hunsrück beschloss am 4. Februar 2014 mehrheitlich, dass es innerhalb der Kreisgruppe künftig zwei Ortsgruppen gibt: Eine Ortsgruppe St. Goar, Oberwesel, mit den Ansprechpartnern Ilka Hündorf und Gerhard Link und eine Ortsgruppe Rheinböllen, für die Rüdiger und Brigitte Walch die Ansprechpartner sind. Nach der Satzung des BUND sind Ortsgruppen Untergliederungen einer Kreisgruppe.

Neuer Internetauftritt

Dies ist der neue Auftritt der BUND Kreisgruppe Rhein-Hunsrück im Internet.

Die Seite ist zur Zeit noch im Aufbau.




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Wie helfe ich den Wildbienen?



Bahnlärm im Rheintal



Der BUND unterstützt die Forderungen der BI "Pro Rheintal" und macht in seiner Pressemitteilung klar, das ein Streckenneubau die Probleme nicht löst. Statt 30 Jahre auf eine neue Strecke zu warten, sollten vielmehr endlich alle Waggons mit.


Zur Bürgerinitiative

Suche

Metanavigation: